Der perfekte Kaffee

Mit unserer Kaffeemaschine könnt Ihr richtig leckeren Filterkaffee machen.

Guter Kaffee ist eine Symphonie der Sinne und ein Tanz der Aromen auf der Zunge.

Damit das gelingt, möchten wir Euch einen kleinen Ratgeber an die Hand geben.

Hochwertige Kaffeebohnen (gemahlen)

Ihr braucht zunächst hochwertigen Kaffee. Nur daraus kann auch was köstliches durchlaufen und rauskommen. Achtet dabei besonders auf folgende Punkte:

  • Herkunft der Bohnen: Achtet darauf, woher die Bohnen kommen. Gute Kaffeebohnen stammen oft aus Regionen wie Äthiopien, Kolumbien oder Brasilien. Diese Regionen sind bekannt für ihre idealen Anbaubedingungen und ihre aromatischen Bohnen. Verschiedene Zertifizierungen des Kaffees (Bio, Fairtrade, etc.) können Euch bei der Auswahl unterstützen. Denkt aber daran, dass gerade kleine Kaffeebauern oft nur deshalb keine Zertifizierungen haben, weil diese sehr teuer sind.
  • Röstung: Die Röstung spielt eine entscheidende Rolle im Geschmack. Frisch geröstete Bohnen haben ein intensiveres Aroma. Versucht, Bohnen von einer lokalen Rösterei zu kaufen, die das Röstdatum auf der Verpackung angibt. Kleine Röstereien gibt es inzwischen fast überall, Google hilft Euch bei der Suche.
  • Sorte: Arabica-Bohnen gelten als hochwertiger und geschmackvoller im Vergleich zu Robusta-Bohnen, die manchmal bitterer und kräftiger sind. Bei hochwertigem Kaffee aus einer guten Rösterei ist das allerdings nicht mehr als ein Vorurteil und Ihr werdet in der Rösterei auf jeden Fall richtig beraten, den für Euch passenden Kaffee zu finden – dann gern auch mit Robusta-Bohnen.

Kaffeemenge und Verhältnis zu Wasser

Als guter Startpunkt bei Filterkaffee gelten allgemein 6g Kaffeemehl pro 100ml Wasser bzw. 60g pro 1l Wasser.

Da unsere Maschine in Karlstein durch den flachen Filter recht schnell durchläuft, braucht es unserer Erfahrung nach 8g Kaffeemehl als Startpunkt pro 100ml bzw. 80g Kaffee pro Liter.

In unsere verwendeten Edelstahlkannen (Nachschub ist im linken Schrank im Speisesaal ganz oben) gehen etwa 1,5 Liter rein (ein bisschen mehr, aber 1,5 Liter Kaffee kommen dann raus).

Das heißt, dass 120g Kaffeemehl pro Kanne oft eine gute Wahl sind. Das hängt aber natürlich vom Kaffee und Eurem Geschmack letztlich ab. Scheut Euch nicht, mit der Menge zu spielen und so Euren perfekten Kaffee zu entdecken.

Sauberkeit

Wenn im Auslauf der Kaffeemaschine und im Filterhalter noch alte Kaffeereste sind, wird der schlechte Geschmack davon in Eurer nächsten Kanne landen. Selbst der beste Kaffee wird so zur Brühe.

Spült also den Filterhalter zwischendurch immer aus und macht die Maschine mit einem Lappen wieder sauber. Dann steht dem Genuss nichts mehr im Weg.

Die Zubereitung im Video

Wir haben Euch den Ablauf des Kaffeekochens mit unserer Maschine um Jugendschulungshaus in einem 1-minütigen Video zusammengefasst.

Viel Spaß beim Kaffeekochen und lasst ihn Euch schmecken!

Mehr Infos

Wenn Ihr noch tiefer ins Thema Kaffee einsteigen möchtet, dann können wir Euch die Kaffeemacher aus der Schweiz empfehlen. Dort findet Ihr neben einem sehr informativen Artikel zur Kaffeemenge noch viele andere spannende Infos zum Thema Kaffee.

Weitere Beiträge aus diesem Bereich